Vorträge & Seminare

Wir halten regelmäßig Vorträge und veranstalten Seminare. In Zusammenarbeit mit beispielsweise Notaren, Ärzten oder Pastoren bieten wir interessante Themengebiete, wie:

  • Patientenverfügung und Erbschaftsrecht
  • Erbschaftssteuerrecht
  • Digitaler Nachlass – Digitales Erbe
  • Ich fühle mich noch fit – brauche ich eine Bestattungsvorsorge?
  • Christliche Symbole in der Bestattung
  • Westliche Todesvorstellungen und ihr Wandel
  • Aufgaben des Bestatters
  • Innovative Bestattungsformen

Seniorenmesse am 27.04.2019 und 28.04.2019 im Schloss Reinbek

Vorträge und Seminare 2019 – geplante Themen

Seniorenmesse Viva Seniores

Teilnahme an der Seniorenmesse „Viva Seniores“ am 27.04.2019 und 28.04.2019,
Schloss Reinbek, Schloßstraße 5, 21465 Reinbek von 11-17 Uhr;
Sonntag 28.04.2019, 13.15 Uhr:
Vortrag „Digitaler Nachlass- digitales Erbe“;
Was passiert mit E-Mail Konten und Co nach dem Tod?

Jeder, der das Internet nutzt, hinterlässt nach seinem Tod einen persönlichen, digitalen Nachlass. Dieser ergibt sich aus der digitalen Identität, die alle gespeicherten Daten zur Person beinhaltet und dementsprechend sehr individuell ist. Dabei sind gerade extern hinterlassene Daten, also z.B. bei Internetunternehmen und -portalen, für Angehörige von Bedeutung:
Persönliche Daten, Nutzerkonten und -profile, Mitgliedschaften, Verträge und Abonnements und Guthaben.
Diese digitalen Hinterlassenschaften eines Verstorbenen sind für Angehörige nur selten zugänglich und damit im Sterbefall nicht kontrollierbar. Denn die meisten Nutzer informieren weder engste Vertraute über ihre gesamten Aktivitäten im Internet, noch hinterlegen sie alle Passwörter oder Vertragsdaten. Auch Vermögenswerte und Guthaben des Verstorbenen bleiben so unbekannt und können nicht ausbezahlt werden. Im Zweifelsfall bleiben somit Email-Konten, oder Konten bei Sozialen Netzwerken wie Facebook ungekündigt und somit bestehen. In diesem Vortrag stellt sich daher die Frage: Wie können Angehörige und Erben geschützt werden? Was passiert mit Email-Konten, Online-Verträgen oder Facebook und Co. nach dem Tod?

Vortrag: Haben Sie vorgesorgt? Patientenverfügung / Vollmacht / Bestattungsvorsorge

Die zweiteilige Vortragsreihe zum Thema Vorsorge und Nachlass startet am Dienstag, 07.05.2019; 18.00 Uhr, Golf Gut Glinde

Im ersten Teil liegt der Fokus auf Vorsorgevollmachten, Betreuungs- und Patientenverfügung und Bestattungsvorsorge.

Jeder kann durch Unfall, Krankheit oder im Alter vor einer Situation stehen, in der er selber seine Angelegenheiten nicht regeln kann. Obwohl sich oft die Angehörigen um die Angelegenheiten kümmern, dürfen z.B. Ehegatten oder Kinder ohne entsprechende Regelung keine rechtsverbindlichen Erklärungen abgeben. Durch Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung lässt sich in gesunden Tagen für den Notfall Vorsorge treffen.
Wie diese wirksam erstellt werden oder wie man als Bevollmächtigter damit umgeht, sind dabei wichtige Fragen. Rechtsanwalt und Notar Alexander T. Bowien von der Kanzlei „Dr. Hemsen, Bowien & Kollegen“ wird zu diesen Themen referieren und hilfreiche Informationen geben.

Es gibt gute Gründe, sich auch um die letzten Dinge selbst zu kümmern. Oft möchte man Angehörige von schweren Entscheidungen befreien oder aber selbst bestimmen und Verantwortung tragen. Hendrik-C. Maier vom Bestattungsinstitut „Maier-Busse Bestattungen“ beantwortet in seinem Vortrag Ihre Fragen, wie z.B.: Was unterscheidet eine Bestattungsvorsorge und eine Bestattungsverfügung? Wer braucht eine Bestattungsvorsorge? Was kann mit einer Bestattungsverfügung geregelt werden?

Nutzen Sie die Chance sich über diese wichtigen Themen zu informieren.

Der Eintritt zu diesen Informationsveranstaltungen ist kostenlos, wir bitten Sie jedoch um Ihre Anmeldung, telefonisch unter 040. 7100506, da die Plätze begrenzt sind.

Vortrag: Testament, Nachlass, digitales Erbe

Am Dienstag, 21.05.2019; 18.00 Uhr referieren die Experten Bestattermeister Hendrik-C. Maier und der Notar Alexander Bowien  zum Themenbereich Testament, Nachlass und digitales Erbe auf dem Golf Gut Glinde. Sie erhalten Antworten auf Fragen wie: Wer braucht ein Testament? Wie testiere ich wirksam, was gilt es dabei formell und inhaltlich zu beachten? Was passiert mit Email-Konten, Online-Verträgen oder Facebook und Co. nach dem Tod?

Rechtsanwalt und Notar Alexander T. Bowien widmet sich in seinem Vortrag „Richtig vererben – warum ein Testament erforderlich ist“ den unterschiedlichen Formen von testamentarischen Verfügungen. „Auch der Nachlassfall und seine Abwicklung werden besprochen“, sagt der Experte der Kanzlei Dr. Hemsen, Bowien & Kollegen.

Noch weitgehend unbekannt ist der Begriff „digitaler Nachlass“. „Die Regelung des digitalen Erbes wird heute immer wichtiger – auch wenn man gar nicht im Internet unterwegs war“, erklärt Bestattermeister Hendrik-C. Maier vom Bestattungsinstitut Maier-Busse, „z.B. durch automatisierte berufsbezogene Branchenbucheinträge im Internet.“ Selbst ohne Emailadresse oder eigene Homepage kann es daher einen digitalen Nachlass geben. „Viele Angehörige fragen sich, wie sie mit diesem digitalem Erbe umgehen sollen. Oft wissen sie nicht welche Profile es im Internet gibt, geschweige denn wie deren Passwörter lauten“, weiß Hendrik-C. Maier.

Der Eintritt zu diesen Informationsveranstaltungen ist kostenlos, wir bitten Sie jedoch um Ihre Anmeldung, telefonisch unter 040. 7100506, da die Plätze begrenzt sind.

Vergangene Veranstaltungen – Vorträge und Seminare